UNTERKUNFT ESSEN & TRINKEN SEHENSWERTES KUNST & KULTUR PAUSCHALANGEBOTE SPORT & FREIZEIT
Regionen & Orte TERMINKALENDER GESUNDHEIT ANREISE & VERKEHR CAMPING KARTEN
 
 
[ Sehenswertes: Naturlehrpfade ]
Insel Usedom

Naturlehrpfad "Osteeseeküste" Der mit Abstand längste Wanderweg auf Usedom ist der Naturlehrpfad "Ostseeküste" mit seinen 126 km. Wohl kaum ein Wanderer wird zwischen zwei Dunkelzeiten diesen Weg am Stück beschreiten. Der Weg ist markiert durch ein grünes Eichenblatt auf weißem Grund und zieht seine Bahn von Peenemünde über den Mümmelkensee bis zur Stadt Usedom. Seit 2006 kommt man über diesen Weg auch von Usedom aus über Lassan und Wolgast nach Lubmin.
Wie die Schnur für eine Perlenkette reihen sich an dem Weg die Orte Peenemünde, Karlshagen, Trassenheide, Zinnowitz, Zempin, Koserow, Kölpinsee–Loddin, Ückeritz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, sowie im Landesinneren die Stadt Usedom. Dabei können viele Sehenswürdigkeiten besichtigt werden, Abschnitte können mit der UBB verkürzt werden, oder geruhsame Stunden in einem Café, Restaurant oder Hotel verbracht werden. Lernen Sie kennen, was Usedom bieten möchte – Erholung in Natur und Gesellschaft. 
Naturlehrpfad "Wockninsee" Nahe dem Ort Ückeritz zwischen B111 und Ostsee schlängelt sich der durch einen grünen Diagonalstrich gekennzeichnete Naturlehrpfad Wockninsee um das gleichnamige Gewässer. Mit einer Größe von 50 ha zählt das NSG zu den kleineren der Insel, ist den anderen an Charme und Vielfalt aber mindestens ebenbürtig. Aus einer Bucht der Ostsee entwickelte sich im Laufe der Zeit durch Verlandung der See, nachdem Dünen die Bucht von der Ostsee trennten. Der 5 km lange Weg ist von dem Bahnhof Ückeritz zu erreichen, indem man entlang der B111 nach Süden geht und links in den Wald abbiegt. Nachdem die Gleise der UBB überschritten sind, gelangt man an den Ausgangspunkt des Lehrpfades. Im Süden führt der Weg an dem See vorbei und zum Campingplatz , auf dem Weg vom Campingplatz nach Ückeritz kann der Wanderer die Rundwanderung abschließen. 
Naturlehrpfad "Mümmelkensee" Im Norden des Schmollensees und nordwestlich von Bansin ist ein weiterer Naturlehrpfad gelegen, der durch einen grünen Diagonalstrich gekennzeichnete Naturlehrpfad Mümmelkensee. Vom Bahnhof Bansin ist über den Fischerweg und den Sportplatz der Ausgangspunkt des Pfades zu erreichen, welcher 5 km durch verschiedene Mischwälder führt und so Buchen, Küstentannen, Douglasien, Fichten, Lärchen, Thuja und andere Bäume in sein Vorstellungsprogramm einbezieht. Aber auch kleinere, seltenere Pflanzen wie Wollgräser und Sumpfporst und verschiedene Torfmoose haben hier ihre Heimat. Nach vielen Schlängelungen führt der Weg über den Langen Berg zu seinem Ende auf ein Kliff, welcher als Aussichtspunkt dient, und bei gutem Wetter und klarer Sicht kann man bis Ruden und Rügen sehen
Orts- und Naturlehrpfad Zempin Grosser Rundweg
Start: Fremdenverkehrsamt
Auf der Fischerstrasse entlang bis zu den Karlsbergen lohnt sich ein Umweg über den Friedhof...
 
zurück