UNTERKUNFT ESSEN & TRINKEN SEHENSWERTES KUNST & KULTUR PAUSCHALANGEBOTE SPORT & FREIZEIT
ORT TERMINKALENDER GESUNDHEIT ANREISE & VERKEHR CAMPING KARTEN
 
 
[ Sehenswertes: Pfarrkirche St. Michael in Krummin ]

Im Osten von Wolgast, südlich von dem Peenemünder Haken, befindet sich das Dorf Krummin mit seiner schönen Kirche.
Wo heute die Kirche von Krummin steht, befand sich früher das 1289 gegründete Nonnenkloster. Auf den Resten der ehemaligen Klosterkirche fällt nun die schöne Pfarrkirche von Krummin ins Auge. Der Feld-Backsteinbau ist ein dreijochiger Saalbau über einem kreuzförmigen Grundriss.
Der Kirchturm mit der Glocke erhebt sich zum Westen hin. Sehenswert ist der goldene Kelch aus der vorreformatorischen Zeit und das Kruzifix.
Auf das ehemalige Kloster deutet nichts mehr hin, alle Reste sind vernichtet oder als Baumaterial verwendet worden. Von 1827 bis 1844 wirkte hier der berühmte Pfarrer Meinhold, dessen Roman die Bernsteinhexe noch heute gern gelesen wird. 
 
zurück