UNTERKUNFT ESSEN & TRINKEN SEHENSWERTES KUNST & KULTUR PAUSCHALANGEBOTE SPORT & FREIZEIT
ORT TERMINKALENDER GESUNDHEIT ANREISE & VERKEHR CAMPING KARTEN
 
 
[ Sehenswertes: Großsteingrab bei Lütow ]

Gebaut in der Zeit von 3700 bis 3200 vor Christus Geburt sind heute 1193 Megalith - Gräber in Mecklenburg bekannt, vermutlich wurden aber durch Mensch und Natur mehr als ¾ aller errichteten Gräber zerstört.
Ein noch erhaltenes Grab unserer Vorfahren kann in Lütow besichtigt werden. Nahe dem Achterwasser im sogenannten hinteren Bein des eine Giraffe bildenden nördlichen Teils von Usedom ist nach einem 300m langen Weg von Lütow aus das Grab zu besichtigen.
Als 1826 erste Ausgrabungen an dieser Stelle durchgeführt wurden, war auch der Autor der Bernsteinhexe, Pastor Meinhold, beteiligt. Die 1936 archäologisch untersuchten wertvollen Gegenstände sind heute in dem Stettiner Museum aufbewahrt. 

Den Anblick, den die aufgetürmten Steine dem Betrachter bieten, beschreibt der Schriftsteller Meinhold: "Prächtig türmt sich hier das Mal der grauen Vorzeit" - sehen sie selbst.

 
zurück